Selbsttests an Schulen

Liebe Eltern der Ebertschule,

seit dem 12.04.2021 ist es verpflichtend, zweimal in der Woche einen Selbsttest an den Schulen durchzuführen. (vgl. www.schulministerium.nrw/selbsttests).

Am Montag, 12.04.2021 ist nun auch an unserer Schule das Testmaterial angekommen. In der Notbetreuung wurde schon mit der Durchführung der Selbsttest erfolgreich gestartet.

Zurzeit kommt folgender Test an den Schulen zum Einsatz: CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Self-Test von der Firma siemens  (www.clinitest.siemens-healthineers.com)

Hierbei wird ein Abstrich aus dem vorderen Nasenbereich genommen. Zuvor muss die Testperson ihre Nasen schnäuzen, damit sich ausreichend Material im vorderen Nasenbereich befindet. Sollte im Laufe der Zeit ein anderer Selbsttest zum Einsatz kommen, werden wir Sie zeitnah informieren.

Sowohl Schüler als auch Lehrer und weiteres Personal an der Schule führen den Schnelltest zweimal pro Woche durch. Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, muss immer ein PCR-Test zur Bestätigung durchgeführt werden. Dazu suchen Sie mit Ihrem Kind entweder den Hausarzt oder Kinderarzt auf. Erst mit einem negativen PCR-Test ist die Teilnahme am Präsenzunterricht wieder möglich. Bis dahin sollten Sie sich mit Ihrer Familie in die freiwillige häusliche Quarantäne begeben.

Sollten Sie unsicher sein, wie es Ihrem Kind emotional geht, wenn der Schnelltest positiv ausfallen würde, haben Sie auch die Möglichkeit zweimal die Woche einen Schnelltest durch eine andere Teststelle (Bürgertest) durchführen zu lassen. Dabei ist zu beachten, dass dieser Test höchstens 48 Stunden zurückliegen darf. Den Beleg über das negative Testergebnis müssen Sie oder Ihr Kind am Präsenztag dem Klassenlehrer vorlegen. In diesem Fall nimmt Ihr Kind nicht am Selbsttest in der Schule teil.

Teststellen finden Sie hier: www.kreis-wesel.de/de/themen/corona-schnelltest/ )

Wenn Sie Ihr Kind ungetestet zur Schule schicken, gehen wir davon aus das Sie mit der Testung einverstanden sind.

In der Schule sollte es folgendermaßen ablaufen:

  • Die Testung findet möglichst zum Unterrichtsbeginn im gut gelüfteten Klassenraum statt.
  • Während der Testung muss darauf geachtet werden, dass der Mindestabstand eingehalten wird.
  • Der/die Klassenlehrer/in erklärt und beaufsichtigt die Durchführung, achtet auf eine richtige Ausführung und stellt sicher, dass eine unverzügliche Information über mögliche Infektionen vorliegt. Dementsprechend kontrollieren die Lehrer/innen das Ergebnis.
  • Kinder mit dem Förderschwerpunk Geistige Entwicklung, die den Test nicht selbstständig durchführen können, dürfen die Eltern den Test in der Schule durchführen oder zweimal in der Woche einen Test im Testzentrum machen. 
  • Ein positives Ergebnis ist ein Verdachtsfall. Hier werden die Eltern informiert und das Kind muss sofort abgeholt werden. Ein PCR Test sollte – wie erwähnt – folgen.
  • Die Lehrer/innen führen eine Klassenliste, in der der Termin der Testung sowie das Ergebnis festgehalten werden.

Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an den Klassenlehrer Ihres Kindes oder lesen Sie hier unter Selbsttests weiter. In einem offenen Brief wendet sich hier Frau Gebauer an Sie.